Transport

Datum:

Wie darf man einen Hund im Auto transportieren?
Was ist für den Hund am besten?
Was ist erlaubt und was nicht?
Gibt es eine Anschnallpflicht für Hunde?

Laut StVO müssen Ladungen ausreichend gesichert sein. Ein Hund fällt rein gesetzlich unter eine solche Ladung. Der Transport des Hundes ohne jegliche Sicherung zum Beispiel auf dem Beifahrersitz kann bei einer Kontrolle zu einem Bußgeld bis zu 75€ und einem Punkt in Flensburg führen. Der Hund kann durch den Fahrraum geschleudert werden, was für Mensch und Hund ein großes Sicherheitsrisiko darstellt. Der ADAC hat dazu einen Test mit einem 22 kg schweren Hundedummy gemacht. Er prallte mit dem 25fachen seines Gewichts, also 550kg gegen Rückenlehne und Kopfstütze des Fahrersitzes.

Welche Möglichkeiten der Sicherung gibt es?

Nicht jede Möglichkeit passt zu jedem Hund und Halter / Auto! Individuell gilt es herauszufinden, wie ihr euren Hund sicher im Auto transportieren könnt. Lasst euch im Zweifel kompetent beraten

Möchte man seinen Hund im Kofferraum zum Beispiel in einer Box transportieren, reicht es nicht, die Box zu kaufen und den Hund hineinzusetzen. Im besten Fall baut man schon mit seinem Welpen kleinschrittig die Box positiv auf. So ein Welpe wird schnell erwachsen. 

Hat der junge Hund spielerisch gelernt, entspannt in der Box während des Autofahrens zu liegen, steht den Abenteuern mit eurem vierbeinigen Partner nichts mehr im Weg!

@abenteuer_eigener_hund 

Erzähl mir gerne über Instagram: wie transportierst du deinen Hund im Auto wurdest du schonmal kontrolliert?

« zurück zum Blog