Ruhe will gelernt sein…

Datum:

Deshalb ist die wichtigste Lektion für das neue Familienmitglied: Du darfst und sollst ruhen. Diese ist keine einfache Lektion. Daher meine Top Tipps zum Ruhe erlernen. 

Welpen sollten 20-22 Stunden am Tag schlafen. Im Schlaf verarbeiten die jungen Wesen alles neu Erlebte. Da haben sie ganz schön was zu verarbeiten! Nahezu jede Situation und jeder Gegenstand, jeder Mensch, jedes Tier ist für den jungen Hund neu und aufregend. Damit sie diese neue Welt angemessen erkunden können, müssen sie ausgeruht und entspannt sein. Das ist allerdings gar nicht so leicht. So ein kleiner Hund wird in den seltesten Fällen wissen, dass er schlafen muss. Selbst wenn er es wüsste, würde er es nicht wollen. Wir wären auch lieber auf der Party als im Bett, wenn wir noch nie auf einer Party gewesen sind. 

Nicht erschrecken! Beim ersten Mal wird das Anleinen für den Welpen erst mal doof sein. Er wird sich beschweren, was das jetzt soll. Lernt er jetzt in jungem Alter, dass das Leben auch mal Frust und doofe Situationen bereit hält, man aber cool damit umgehen kann, indem man sich hinlegt und schläft, habt ihr es in der späteren Zeit um ein Vielfaches leichter! Haltet durch. Von mal zu mal wird es schneller gehen und ihr werdet merken, wie dankbar der Hund sogar für die Begrenzung werden kann. 

Zum Thema Ruhe könnte man ein ganzes Buch schreiben … Zuletzt sei gesagt, dass jeder Welpe und auch jeder Mensch individuell ist. Mensch und Hund müssen zu einem Team werden und gemeinsam die Herausforderung Leben beschreiten. Ob ihr dabei euren Hund anleint, damit er zur Ruhe kommen kann, oder eure ganz eigene Methode habt, ist völlig gleich. Solange Mensch und Hund mit der Vorgehensweise und dem Ergebnis zufrieden leben können. Gerade bei aufgeregten Hunden kann das eine Erleichterung auch für spätere Situationen mit vielen Hunden oder anderen Reizen sein. 

@abenteuer_eigener_hund 

Habt ihr individuelle Fragen oder wollt euch mal anschauen, wie wir Kuba Ruhe beigebracht haben? Schaut doch mal bei Instagram vorbei

« zurück zum Blog